Der Brauprozess

1. Schroten
Das Malz wird geschrotet, wird gemahlen.

2. Maischen
Umwandeln der Stärke in Zucker

3. Läutern
Abtrennen der festen von den
flüssigen Bestandteilen.

4. Weiter   Home    

Beim Maischen wird das Malz-Wasser-Gemisch
stufenweise erwärmt. Der Stärkeanteil des Malzes
wird durch enzymatische Prozesse in vergärungs-
fähige Zucker überführt. Dazu wird das Malz zuerst
geschrotet, dann in Wasser gegeben (Einmaischen)
und in mehreren Temperaturstufen (Rasten)
erwärmt. Dabei wirken die verschiedenen
Enzyme und wandeln die Stärke des Korns in
vergärbare Zucker. Anschließend sind die festen
Bestandteile des Malzes von den gelösten zu trennen,
was der Brauer "Läutern" nennt.